++++ Nächster Termin: 23.11.2019 Modul 5 "Ladungssicherung" und "Arbeitsunterweisung für Fahrpersonal". +++ Das Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (BKrFQG)

Wie wird der Qualifikationsnachweis im Führerschein eingetragen?

Die Grundqualifikation und die Weiterbildung werden durch den Eintrag der Schlüsselzahl 95 (Anlage 9 FeV) auf den Führerschein nachgewiesen, soweit ein deutscher Führerschein erteilt worden ist. Der Nachweis hat 5 Jahre Gültigkeit.
Die Eintragung im Führerschein wird in Verbindung mit einer Frist in der Spalte 12 eingetragen.
Beispiel: 95(13.04.2021)

Auszug aus dem Gesetzestext zur Schlüsselzahl 95:
"Kraftfahrerin/Kraftfahrer, die/der Inhaberin/Inhaber eines Befähigungsnachweises ist und die Befähigungspflicht nach dem Gesetz über die Grundqualifikation und Weiterbildung der Kraftfahrer/innen und Kraftfahrer bestimmter Kraftfahrzeuge für den Güterkraft- oder Personenverkehr bis zum ... erfüllt (zum Beispiel: 95(13.04.2021))."

Vor Ablauf der 5 Jahre sind entsprechend der wahrzunehmenden Weiterbildungsseminare neue Teilnahmebescheinigungen vorzulegen. Es wird dann ein neuer Führerschein ausgestellt. Die Folge dieser Regelung ist, dass der Umtausch von alten Führerscheinen (z.B. graue/rosa Führerscheine) in neue Kartenführerscheine erforderlich sein wird.

BKrFQG-Kurstermine