Fahrerlaubnis auf Probe
(2 Jahre, bei Ersterwerb außer AM, L, T)



Welche Verstöße führen zu einem Aufbauseminar?

Alle Verkehrsverstöße die zu Punkten in Flensburg führen können, oder zu einem Fahrverbot oder zu einem Führerscheinentzug führen können. Sowie alle strafrechtlichen Verurteilungen im Zusammenhang mit der Teilnahme am Straßenverkehr.

Die Verstöße sind in zwei Abschnitte eingeteilt:

A - besonders schwerwiegende Verstöße
B - weniger schwerwiegende Verstöße

Abschnitt A
  • Straftaten nach dem Strafgesetzbuch:
    fahrlässige Körperverletzung und Tötung, Unfallflucht, Nötigung, Trunkenheitsfahrt, Gefährdung des Straßenverkehrs oder gefährlicher Trunkenheitsfahrt, Gefährdung des Straßenverkehrs oder gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, unterlassene Hilfeleistung
  • Straftaten nach dem Straßenverkehrsgesetz:
    Fahren oder Gestatten des Fahrens mit einem KFZ ohne Fahrerlaubnis trotz Fahrverbots, Verwahrung, Sicherstellung oder Beschlagnahme des Führerscheins
  • Straftaten nach den Pflichtversicherungsgesetzen:
    Fahren mit nicht versichertem KFZ oder Anhänger
  • Ordnungswidrigkeiten nach der Straßenverkehrsordnung:
    wenn ein Bußgeld von 60 € oder mehr verhängt wird und ein Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot, die erlaubte Geschwindigkeit, den Abstand , das Überholen, die Vorfahrt, das Abbiegen, Wenden und Rückwärtsfahren, die Autobahnbenutzung, das Verhalten am Bahnübergang, das Verhalten an öffentlichen Verkehrshaltestellen, Schulbussen und an Fußgängerüberwegen, die übermäßige Straßenbenutzung das Verhalten an Ampelanlagen, bei Haltezeichen von Polizeibeamten oder am Stoppschild vorliegt
  • Ordnungswidrigkeiten nach der Straßenverkehrszulassungsordnung:
    wenn ein Bußgeld von 60 € oder mehr verhängt wird und der Vorwurf das Fahren oder Gestatten des Fahren eines KFZ ohne Zulassung oder Betriebserlaubnis ist
  • Verstöße gegen die 0,5 Promille-Grenze und bei Fahren unter Wirkung von Rauschmitteln
  • Anordnung oder Zulassen der Fahrgastbeförderung ohne die erforderliche Fahrerlaubnis
  • Fahrlässige Körperverletzung oder Tötung zählt nur dann als Verstoß nach Abschnitt A, wenn der zugrunde liegende Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung oder Straßenverkehrszulassungsordnung ebenfalls in Abschnitt A aufgeführt ist
Abschnitt B
  • Straftaten nach dem Strafgesetzbuch:
    fahrlässige Körperverletzung und Tötung, wenn nicht schon unter A gezählt. Sonstige, nicht in Abschnitt A aufgeführte Straftaten im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr
  • Straftaten nach dem Straßenverkehrsgesetz:
    Kennzeichenmissbrauch
  • Ordnungswidrigkeiten nach Straßenverkehrsordnung und Straßenverkehrszulassung:
    wenn ein Bußgeld von 60 € oder mehr verhängt wird und der Verstoß nicht schon in Abschnitt A erfasst ist
Folgende Tabelle zeigt an was passieren kann bei Verstößen in der Probezeit, auch wenn diese schon abgelaufen ist. Weitere Maßnahmen durch Behörde oder Gericht kommen in Frage, wenn die Geeignetheit zum Führen eines Kfz angezweifelt wird.

Verstoß Punkte in Flensburg Aufbauseminar Verkehrspsychologische
Beratung
Entzug der Fahrerlaubnis
Ordnungswidrigkeiten
unter 40 €
--- --- --- ---
Verstoß nach
Abschnitt A:

1. mal
2. mal


ja
ja


ja
---


---
ja


---
---
Verstoß nach
Abschnitt B:

1. mal
2. mal
3. mal
4. mal


ja
ja
ja
ja


---
ja
---
---


---
---
---
ja


---
---
---
---
Am Aufbauseminar nicht
fristgerecht telgenommen
--- --- --- ja
Nichtteilnahme an einer
verkehrspsychologischen
Beratung innerhalb
der Frist und ein
Verstoß nach A oder
zwei nach B



---





---





---





ja


neue Fahrerlaubnis
nach Entzug:
1 Verstoß nach Abschnitt A
bzw. 2 Verstöße nach Abschnitt B


ja



---



---

Anordnung eines Gutachtens
einer amtlich
anerkannten Behörde,
evtl. Entzug der Fahrerlaubnis


Hinweise zu dem aktuellen Punktekatalog finden Sie hier!

Zurück zur Übersicht